Öffnungszeiten / Erreichbarkeit: Bitte beachten!

Liebe Freunde unseres Vereins, liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

aus gegebenem Anlass…

Unser Verein arbeitet fast ausschließlich ehrenamtlich. Da unsere Mitglieder auch mal verhindert sein können (Familie, Job usw.) oder auch mal krank werden, kann es sein, dass unsere Öffnungszeiten nicht immer wie ursprünglich geplant stattfinden können.

Wir bemühen uns immer um Ersatz für ein „ausgefallenes“ Mitglied für die Öffnungszeiten, aber das klappt nicht immer so kurzfristig. Wir bitten freundlichst um Euer Verständnis.

Daher unsere Bitte: Bevor Ihr Euch auf den Weg zu uns macht, schaut nochmal unter unseren Öffnungszeiten im Kalender nach, ob die Öffnungszeit wirklich stattfindet. Wir bemühen uns wirklich, den Kalender immer aktuell zu halten und Öffnungszeiten, die ausfallen, so schnell wie möglich zu löschen oder auch eine Verschiebung der Öffnungszeiten dort einzutragen.

Da wir auch (z. B. bei Krankheit) erst einen Tag, vielleicht auch erst wenige Stunden vorher bescheid wissen, dass wir Ersatz suchen, Öffnungszeiten verschieben oder die Öffnungszeiten ausfallen lassen müssen, kann die Änderung auch sehr kurzfristig sein.

Wir sind kein Handwerksbetrieb, dessen Mitarbeiter in Vollzeit arbeiten. Deshalb können wir keine permanente Ansprechbarkeit sicherstellen, selbst beim besten Willen nicht. Dafür ist unsere Hilfe gemeinnützig und kostenlos. Ehrenamt eben 🙂

Alternativ habt Ihr auch die Möglichkeit uns auf verschiedenen Wegen (siehe Kontakt) zu kontaktieren und einen individuellen Termin auszumachen. Bei einem individuellen Termin gibt Euch das Mitglied natürlich bescheid, wenn der Termin „ausfällt“.

Ein freundlicher Hinweis: Im Winter haben ist auch während der Öffnungszeiten die Eingangstür in der Regel zu (sonst wird es zu kalt in der Werkstatt). Wir haben eine Klingel neben der Tür. Dass die Tür zu ist, heißt also nicht, dass die Öffnungszeit ausgefallen ist! Bitte die Klingel benutzen und kurz abwarten 🙂

Noch ein freundlicher Hinweis: Unter der Telefonnummer unseres Vereins erreicht man ein Festnetz-Telefon in der Werkstatt. Da geht natürlich nur dann jemand ran, wenn zufällig gerade jemand dort ist (und das Telefon trotz Maschinenlärm usw. zufällig hört); der Anrufbeantworter wird auch nur abgehört, wenn jemand vor Ort ist und sieht, dass da neue Nachrichten sind. Für kurzfristige Anfragen ist das Telefon daher leider ungeeignet. Terminvereinbarungen funktionieren am besten über die Möglichkeiten unter Kontakt.

Vielen Dank und bis vielleicht bald in der Werkstatt!

Dezember-Stammtisch fällt leider aus

Aufgrund steigender Infektionszahlen und sich derzeit wieder stetig ändernden Gesetzen und Verordnungen ist die Planung und Durchführung eines Treffens äußerst schwierig… Darum haben wir uns schweren Herzens entschlossen, den Dezember-Stammtisch ausfallen zu lassen.

Wir hoffen, dass es im Januar wie gewohnt weiter geht:

Geplant ist, dass wir immer am zweiten Montag jedes Monats einen offenen Stammtisch abhalten, bei dem Du unsere Vereinsmitglieder kennenlernen und alle Fragen stellen kannst, die Dir so zum Thema „offene Werkstatt“ oder „Do-it-yourself“ oder zum Thema Mitgliedschaft in unserem Verein einfallen. Das geht bei einem kühlen Erfrischungsgetränk in lockerer Runde am besten.

Für weitere Termine zu Stammtischen, Workshops und Aktionen: Schau mal hier vorbei.

Falls Du einfach nur neugierig bist, was unser Verein so alles macht und wie das Ganze funktioniert: Schau mal hier, hier und hier.

Bis hoffentlich bald!

Mo., 08. November 2021: Werkstatt-Stammtisch

Symbolbild Bar mit Zapfhähnen

Die Renovierung des KuFa-Cafés ist abgeschlossen, sodass wir im November wieder wie geplant unseren Stammtisch abhalten können.

Geplant ist, dass wir immer am zweiten Montag jedes Monats einen offenen Stammtisch abhalten, bei dem Du unsere Vereinsmitglieder kennenlernen und alle Fragen stellen kannst, die Dir so zum Thema „offene Werkstatt“ oder „Do-it-yourself“ oder zum Thema Mitgliedschaft in unserem Verein einfallen. Das geht bei einem kühlen Erfrischungsgetränk in lockerer Runde am besten.

Der nächste Termin ist also der Montag, 8. November 2021, ab 19.00 Uhr. Man trifft sich im Café der KuFa (Lehrter Str. 35, 10557 Berlin, Eingang gleich vorne rechts am Haupttor). Eventuelle Änderungen werden entweder hier oder (wenn sehr kurzfristig) per Aushang an der KuFa angekündigt.

Komm gerne einfach vorbei. Wir hoffen, dass eine Anmeldung nicht nötig ist (falls die dann gültige Corona-Verordnung dies vorschreiben sollte, wäre eine Anmeldung als Gast beim Biergarten der KuFa bzw. beim KuFa-Café notwendig). Für alle Interessierten machen wir auch gerne vom Stammtisch aus eine kleine Führung durch unsere Werkstatt. Kennenlernen eben.

Für weitere Termine zu Stammtischen, Workshops und Aktionen: Schau mal hier vorbei.

Falls Du einfach nur neugierig bist, was unser Verein so alles macht und wie das Ganze funktioniert: Schau mal hier, hier und hier.

Bis hoffentlich bald!

Rückblick: Tag der offenen Tür 2021

Ein schöner Tag mit vielen lieben Besuchern und Interessierten!

Am Tag der offenen Tür waren immerhin 91 Personen als Besucher bei uns registriert. Eigentlich hatten wir eher mit etwa der Hälfte gerechnet! Euer großes Interesse hat uns sehr gefreut und wir hoffen, dass Ihr Euch bei uns wohl gefühlt habt und Eure Fragen stellen konntet.

Kurzum: Schön, dass Ihr da wart!

Hier ein paar Eindrücke:

Solltet Ihr noch weitere Fragen zu userem Verein haben, stellt sie uns!

Falls wir Eurer Interesse geweckt haben, komm vorbei oder schau, wann wir weitere Aktionen anbieten!

Bis bald!


Dieses Projekt wurde durch die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil II, Programm Sozialer Zusammenhalt, gefördert.

Mo., 13. September 2021: Werkstatt-Stammtisch

Schriftzug Biergarten vor Bäumen

Bisher sieht alles danach aus, dass wir unseren Turnus beibehalten können. Geplant ist, dass wir immer am zweiten Montag jedes Monats einen offenen Stammtisch abhalten, bei dem Du unsere Vereinsmitglieder kennenlernen und alle Fragen stellen kannst, die Dir so zum Thema „offene Werkstatt“ oder „Do-it-yourself“ oder zum Thema Mitgliedschaft in unserem Verein einfallen. Das geht bei einem kühlen Erfrischungsgetränk in lockerer Runde am besten.

Der nächste Termin ist also der Montag, 13. September 2021, ab 19.00 Uhr. Man trifft sich im „Windlicht„, dem Biergarten der KuFa (Lehrter Str. 35, 10557 Berlin, einmal ganz durch das Gebäude durch im „Hinterhof“). Sollte das Wetter nicht mitspielen, werden wir in das KuFa-Café (vorne in der KuFa) oder in die Werkstatt (Lehrter Str. 30, Zugang über Spielplatz) umziehen (je nachdem, ob das KuFa-Café bis dahin wieder im regulären Betrieb ist oder nicht). Eventuelle Änderungen werden entweder hier oder (wenn sehr kurzfristig) per Aushang an der KuFa angekündigt.

Komm gerne einfach vorbei. Wir hoffen, dass eine Anmeldung nicht nötig ist (falls die dann gültige Corona-Verordnung dies vorschreiben sollte, wäre eine Anmeldung als Gast beim Biergarten der KuFa bzw. beim KuFa-Café notwendig). Für alle Interessierten machen wir auch gerne vom Stammtisch aus eine kleine Führung durch unsere Werkstatt. Kennenlernen eben 🙂

Für weitere Termine zu Stammtischen, Workshops und Aktionen: Schau mal hier vorbei.

Falls Du einfach nur neugierig bist, was unser Verein so alles macht und wie das Ganze funktioniert: Schau mal hier, hier und hier.

Bis hoffentlich bald!

Öffnungszeiten: Ab August 2021 endlich wieder

…und hoffentlich kann es auch so bleiben!

Unter Öffnungszeiten findest Du immer aktuell unseren Google Kalender mit den jeweiligen Terminen, die sich natürlich im Lauf der Zeit auch mal ändern können.

Bald kommen auch noch weitere Zeiten hinzu. Einfach mal wieder hier und da vorbei schauen!

Noch ein Hinweis: Da wir nach wie vor ein Hygienekonzept einhalten müssen, bitte die Maskenpflicht in Innenräumen laut der jeweiligen Verordnung beachten! Maske nicht vergessen. Danke!

Moderne Mobilität – CARGOBIKE QUARTETT

Foto von cargobike.jetzt

Wir vom 35 services e. V. sind große Freunde der modernen Mobilität und wollen hoffentlich demnächst z.B. eine Carla Carlo Crowd schweißen und dann gerne euch im Kiez zur Verfügung stellen.

Wenn ihr Lastenräder auch spannend findet, meldet euch gerne – Unser Mitglied Falko hat Lastenrad Quartett Kartenspiele besorgt und gibt teilt ihr könnt auch eins haben gegen den Selbstkostenpreis von 6€

Mehr Informationen zu dem Spiel gibt es unter cargobike.jetzt/quartett/

Schreibt uns einfach eine Nachricht oder kontaktiert uns auf Instagram oder fragt auf andere Weise nach den Karten von Falko 🙂

Projekt: Nachbarschaftswerkstatt… Die Kombimaschine für die Holzwerkstatt

Nach einigen Verhandlungen, Preisvergleichen und Transport-Problemen ist nun die neue Holz-Kombimaschine bei uns eingetroffen. Eine der größten Positionen unseres Umbau- und Erweiterungs-Projektes ist damit (weitestgehend) abgeschlossen.

Die neue Maschine kann sägen, fräsen, hobeln, abrichten… und wir wissen (noch) selbst nicht genau, was sie sonst noch alles kann. Wir müssen erst die Bedienungsanleitung studieren… Aber schon die Anlieferung und Aufstellung war ein großer Schritt. Vielleicht sagen die Bilder mehr als viele Worte:

Damit ist die Arbeit noch nicht getan. Die Maschine muss noch in der Waage ausgerichtet und eingerichtet werden, die Elektroinstallation und die Einrichtung (Sägeblätter, Fräsköpfe etc.) fehlt noch. Aber: Es geht voran!

Wir freuen uns sehr, dieses neue Glanzstück in unserer Werkstatt zu haben. Das ermöglicht uns viele auch aufwendigere Holzarbeiten. Sobald dies wieder möglich ist, sollen Workshops stattfinden, in denen die Möglichkeiten der neuen Maschine erprobt werden können. Auf dieser Website findest Du die Ankündigungen. Schau gerne wieder vorbei, wenn Du Lust hast, mitzumachen!


Die Anschaffung von Gerätschaften sowie die notwendigen Umbauten wurden gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Sozialer Zusammenhalt

Umbau: Siebdruckbereich – Teil 5 von ?

Die vorherigen Schritte zum Aufbau der Siebdruckwerkstatt findest Du hier: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4.

Nachdem nun (bis auf die Elektro-Installation, die auch demnächst ansteht) die Installation des Raums soweit fertig ist, ging es weiter mit dem Selbstbau verschiedener Gerätschaften für den Siebdruck. Nun war insbesondere unsere Metallwerkstatt gefragt: Wir haben ein Grundgestell für den großen Siebdruck-Tisch aus Vierkantrohren geschweißt und lackiert. Das Ergebnis seht Ihr hier:

Vielen Dank an die beteiligten Mitglieder!

Falls Du Interesse am Thema „Schweißen“ hast: Wir werden, sobald dies möglich ist, Schweiß-Workshops anbieten! So viel wissen wir schon. Wir wissen bloß noch nicht, wann… Wenn es dazu Genaueres gibt, wirst Du diese Infos auf unserer Seite hier finden!

Der Siebdruckbereich ist noch nicht ganz fertig. Das heißt: Fortsetzung folgt…


Die Anschaffung von Siebdruck-Gerätschaften sowie die notwendigen Umbauten wurden gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Sozialer Zusammenhalt

Immer wieder gerne: Röhren-Radios

Ein Thema, das uns in der Elektronikwerkstatt immer wieder begegnet, sind alte Röhrenradios, für die es nach wie vor viele Liebhaber gibt und bei denen immer mal wieder ein „Dachbodenfund“ auftaucht. In der Zwischenzeit haben wir schon eine gewisse Expertise entwickelt, mit der wir bei der Selbsthilfe gerne zur Seite stehen.

Hier ein paar Eindrücke von „Fundstücken“ im Ursprungszustand und weitere Impressionen, bevor und nachdem wir sie in der offenen Werkstatt gemeinsam bearbeitet haben.

Zu einigen besonders schönen Stücken findest Du dazu mehr hier bei den Werkstücken, falls Dich das Thema interessiert, komm gerne vorbei, oder wenn Du selbst noch so ein schönes Gerät auf dem Dachbboden hast: Wir helfen gerne! Melde Dich!

Projekt: Nachbarschaftswerkstatt – vernetzen, handwerken & lernen in Moabit

Die offene Werkstatt in Moabit: 35 services e. V.

Dieses Projekt wurde durch die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil II, Programm Sozialer Zusammenhalt, gefördert.

Wir freuen uns sehr, dass unser Antrag bewilligt wurde und wir nun unsere Ausstattung verbessern und unser Kurs- und Veranstaltungsangebot sowie unsere Öffnungszeiten (hoffentlich bald) erweitern können!

Vielen Dank an alle Unterstützer!

MAZ ab! – Oder hier: MAZ wieder an!

Eine MAZ (Magnet-AufZeichnung) kennt man vom Fernsehen früher: Die Ansage „MAZ ab!“ bedeutete, dass eine Aufzeichnung eingespielt wurde. Im Prinzip ist eine MAZ also ein Videorekorder mit Magnetband. Wie VHS quasi, nur in der professionellen „großen“ Variante.

Ein solches Gerät war defekt, genauer: Das Netzteil musste repariert werden. Jemand aus der Nachbarschaft konnte die Hilfe unserer Selbsthilfewerkstatt gebrauchen und wir haben natürlich gerne geholfen.

Für unsere Elektronikwerkstatt war das gar kein Problem und schnell erledigt. Und der Eigentümer hat sich natürlich sehr gefreut.

Schranktür-Instandsetzung

Ein Erbstück von Uroma war schon vor vielen Jahren vom Holzwurm zerfressen worden und war nun vollends auseinandergefallen. Wir halfen (so gut es ging) dabei, das Erinnerungsstück wieder funktionsfähig zu machen.

Röhrenradio: Nordmende Parsifal, Bj. 1961

Mal wieder ein schöner „Dachbodenfund“ für Liebhaber: Das war ein schönes aber auch etwas größeres Projekt in der offenen Elektronik-Werkstatt.

Nicht nur die Röhren waren durchgebrannt, auch einige Kondensatoren mussten ersetzt werden und, da die Originalteile nicht mehr alle so verfügbar waren, musste auch die Schaltung zum Teil neu gedacht werden. Natürlich waren nach der langen Zeit auch einige Kabelisolationen korrodiert, sodass auch hier und da neue Kabel fällig waren.

Wenn Du auch Freude an Elektronik oder auch sonst am basteln hast: Neue Mitglieder sind immer gerne gesehen! Und wenn Du einfach so vorbeikommen magst, damit Dein Gerät wieder „flott gemacht“ wird: Kein Problem, wir helfen Dir gerne bei der Selbsthilfe. Dazu ist eine offene Werkstatt ja da. Gib einfach Bescheid!