Umbau: Siebdruckbereich – Teil 4 von ?

Teil 1, Teil 2 und Teil 3 sind schon fertig. Nun folgte der vierte Streich… (Ja, das soll ein Wortspiel sein, denn es wurde gestrichen.)

Um bei der Reinigung und Entschichtung der Siebdruck-Siebe die Rigips-Wände nicht mit Spritzwasser nass zu machen (das wäre gar nicht gut), wurden die Wand und die Decke im Siebdruckbereich mit Latex-Farbe zweifach gestrichen. Vorher mussten natürlich noch ein paar Vorbereitungen gemacht werden: Löcher spachteln und Acrylfugen um die Ecken. Seht selbst!

Aufgeräumt und alles wieder an seinen Platz gestellt haben wir natürlich auch noch. Nach zwei bis drei Tagen Arbeit sind wir nun wieder einen Schritt näher an der fertigen Siebdruckwerkstatt. Zum fertigen Umbau fehlt noch die Elektroinstallation und ein paar Haken und Ösen für die Werkzeuge. Das heißt: Fortsetzung folgt.

Die Anschaffung von Siebdruck-Gerätschaften sowie die notwendigen Umbauten wurden gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Sozialer Zusammenhalt

Umbau einer LKW-Garage zur offenen Werkstatt

Unser bisher größtes Projekt: Unsere Werkstatt selbst.

Fast zwei Jahre (von 2014 bis 2016) hat es gedauert: In Zusammenarbeit mit verschiedenen Firmen sowie einer Projektsteuerung wurde mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Baufonds “Soziale Stadt” und sehr viel ehrenamtlicher Eigenarbeit aus der alten LKW-Garage in der Nachbarschaft eine Werkstatt: Unsere offene Werkstatt.

Bilder (mit Kommentaren) sagen wohl mehr als tausend Worte…

In diesem Gebäude ist unsere Nachbarschaftswerkstatt nun seither ansässig. Hier finden unsere Workshops und Kurse statt, hier empfangen wir alle, die etwas reparieren, basteln, bauen oder gestalten wollen. Ein großes Stück Arbeit, das sich wirklich gelohnt hat!